Warum eine Dachreinigung und farblose Imprägnierung durchführen?

  • 1. Die meisten gedeckten Dachpfannen wurden bei der Neuproduktion mit einer sogenannten Sinterschicht hergestellt. Diese verliert jedoch durch Witterungseinflüsse, saurer Regen und Frost im Laufe der Zeit ihre Wirkung. Merkmale hierfür sind Absandungen bzw. Abrieb der Dachpfannen in den Dachrinnen. Diese kleinen Betonkörner können oftmals großen Schaden an ihren Dachpfannen anrichten. Moose und Flechten auf dem Dach sind allein für sich kein sonderlich großes Problem, jedoch benötigen die Moose zum Wachstum viel Wasser. Dieses wird eingelagert und führt in den Wintermonaten zu Frostschäden. Hinzu kommen Absandungen und Abrieb der Dachpfannen. Diese sind dann vorwiegend in den Dachrinnen wiederzufinden.
  • 2.  Es ist richtig, dass Betondachsteine mit den Jahren immer mehr aushärten. Leider geben sie, im Gegensatz zu Tondachziegeln das Wasser dabei sehr ungleichmäßig wieder ab. Ein Betondachstein speichert mehr Wasser und das natürlicherweise auch in den Wintermonaten.

Die Folgen der Wasserspeicherungen !

  • 3.  Wie oben schon erklärt sind die Dachpfannen mit einer sogenannten Sinterschicht ( Schutzschicht ) bei der Neuproduktion versehen worden. Diese wäscht sich jedoch mit den Jahren durch Regen, Frost und Umwelteinflüsse aus den Dachpfannen aus. Die Besandung in der Dachrinne wird leider oft übersehen oder weg gespült, da die Betonkörnung in den meisten Fällen sehr fein ist und in den weiteren Schmutz-Ansammlungen der Dachrinnen nicht direkt sichtbar ist. Erfahrungsgemäß können wir sagen, dass auch Risse und Brüche in oder an den Dachsteinen keine Seltenheit sind. Häufig werden diese vorerst nicht wahrgenommen, da sich oft Schmutz und eventuell Moose auf der Dachfläche angesiedelt haben. Im Zuge einer genaueren visuellen Prüfung der Dachfläche, stellen wir bei fast jeder Dachfläche schadhafte Dachpfannen fest, die in den meisten Fällen auf Frostschäden zurückzuführen sind.

Sollten die Dachpfannen von Innen bereits durchnässen, ist es allerhöchste Zeit einen Fachmann hinzuzuziehen damit der Schaden begutachtet wird und das Ausmaß des Schadens sowie die Möglichkeiten der Abdichtung erläutert werden können.

Ab wann sollte man vorsorgen bzw. der Dachfläche eine besondere Aufmerksamkeit zuwenden ?

  • 4. Diese Einschätzung ist immer standorts- und witterungsabhängig, oft aber fängt diese Problematik schon nach ca. 15 – 20 Jahren an. Von Ihnen unbemerkt verliert Ihre Dachpfanne Jahr für Jahr immer mehr Abrieb und Substanz der Sinterschicht ( Schutzschicht ) und der Verlust der Besandung Ihrer Dachpfannen schreitet voran. Dieser Vorgang führt dazu, dass Ihre Dachpfannen immer offenporiger werden und von Jahr zu Jahr zunehmend mehr Wasser aufnehmen. Die Dachsteine sind größtenteils nur eingefärbt, so dass der Frost natürlich auch vor dem Bestandteil der Dachpfannenfarbe nicht Halt macht. Leider fällt der Farbverlust zunächst nicht auf, da dieser Flächendeckend mit Schmutz im Ausgleich steht. Die Hauseigentümer haben oftmals noch den Anschein es wäre Farbe in den Dachpfannen vorhanden, da Ihr Dach noch schwarz ist. Leider ist dies oft nicht mehr der Fall und die Farbe der Dachsteine ist längst durch Frost und Regen heraus gefroren und gewaschen.

In den meisten Fällen wird der Farbverlust erst nach Ca. 25 – 30 Jahren und darüber hinaus für den Laien sichtbar.

Warum ist die Imprägnierung nach der Dachpfannenreinigung so Wichtig ?

  • 5. Wie wir oben in Punkt 1. schon erläutert haben, ist die Wasseraufnahme das Problem des Ganzen. Natürlich darf Ihre Dachpfanne Wasser aufnehmen, aber nur bis einem gewissen Grad. Dies erwirken wir nur durch eine sehr hochwertige farblose hydrophobierende lösemittelhaltige Imprägnierung auf Silan-/ Siloxanbasis. Diese
  • Verbessert die Frost- / Tausalzbeständikeit.
  • Ist stark wasserabweisend.
  • Ist wasserdampfdiffusionsoffen.
  • Ist UV – beständig.
  • Ist Alkalibeständig.
  • Ausgezeichnetes Eindringungsvermögen.
  • Ausgezeichnete Langzeitwirkung
  • Verringert den Energieverlust.
  • Gutachten TU Hamburg Langzeitbewitterung ( Unbegrenzt )
  • Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Technischen Merkblatt der Firma Remmers.

http://www.remmers.ua/fileadmin/data/ua/catalog/Funcosil_SNL/TM1_0602_DE.pdf

Durch diesen Prozess stellen wir die Hydrophobe wieder her und die Wasseraufnahme wird durch die aufgetragene Imprägnierung die im Niederdruckverfahren auf Ihre Dachpfannen aufgetragen wird und tief eindringt erheblich reduziert, auch Frostschäden können auf Grund der geringen Wasseraufnahme nicht mehr wie vorher entstehen.

Moose können sich nicht mehr so schnell ansiedeln was aber nur ein Positiver Nebenaspekt der Arbeitsmaßnahme ist.  

Es wird dringend davon abgeraten, eine Dachfläche zu reinigen ohne anschließend eine Imprägnierung aufzutragen. Da sich in den Jahren zuvor viel Schmutz in den Poren ansammelt, wird dort weniger Wasser aufgenommen aber immer noch so viel das Ihre Dachpfannen Frostschäden davon tragen können. Also ist es wichtig dass Ihre Dachpfannen nach der Reinigung imprägniert werden und eine neue Sinterschicht ( Schutzschicht) hergestellt wird, wodurch die Wasseraufnahme und die daraus resultierenden Frostschäden erheblich reduziert werden.

Kostenpunkt einer Dachpfannenreinigung und farblosen Imprägnierung.

Der Kostenpunkt ist hierbei keinesfalls außer acht zu lassen. Natürlich ist der Preis immer dem Aufwand der auszuführenden Arbeiten und den Quadratmetern Ihrer Dachfläche angepasst. Dieser liegt im Vergleich zu einer Dachumdeckung bei nur ca. 10 % bis 15% inklusive der Materialien.  Somit sparen Sie Ca. 85% bis 90% der Kosten ein!

Eine Dachpfannenreinigung und farblose Imprägnierung

Beinhaltet folgende Arbeitsgänge.

  1. Bautechnische Sicherheitsmaßnahmen einrichten.
  2. Visuelle Prüfung der Dachfläche.
  3.  Dachpfannen mit Wasserhochdruck reinigen (ohne Chemie) Ihre Dachpfannen werden durch die abgestimmte bar Zahl (Wasserdruck) NICHT beschädigt, eine Beschädigung der Dachpfannen ist mit unseren Reinigungsgeräten nicht möglich.
  4. Die Dachfläche wird nach der Reinigung nochmals auf schadhafte Flächenpfannen geprüft und diese werden gegebenenfalls mit geringem Kostenaufwand von uns ausgetauscht. ( Dachpfannen Bauseits )
  5. Dachrinnen am Wohnhaus reinigen.
  6. Dachpfannen im Niederdruckverfahren ( Sprühverfahren ) Imprägnieren, anschließend wird geprüft ob Wasser auf Ihren Dachpfannen abperlt.
  7. Alle begehbaren Flächen wie Pflastersteine, Fliesen, Terrassen, Wintergärten usw. werden mit minimalem angepasstem Wasserdruck saubergespült.
  8. Bautechnische Sicherheitsmaßnahmen werden wieder abgebaut.